24.11.2017 Einbrüche in Dorsten und Umgebung

Dorsten:

In der vergangenen Nacht, gegen 0.45 Uhr, sind unbekannte Täter in die ALDI-Filiale auf der Erler Straße eingebrochen. Nachdem sie die Eingangstür mit einem Pfosten aufgehebelt hatten, brachen die Täter im Kassenbereich vier Regale mit Tabakwaren auf und flüchteten anschließend auf ein Feld hinter der Filiale. Dort wurde ein Teil der Beute gefunden – anschließend sind die Diebe in Richtung Schlehenweg gelaufen. Die Polizei sucht Zeugen, die die Einbrecher möglicherweise gesehen haben. Hinweise bitte an die 0800/2361 111.

Herten:

Zwischen Donnerstagmorgen und Freitagvormittag wurde in ein Mehrfamilienhaus auf der Feldstraße eingebrochen. Nachdem die unbekannten Täter ein Fenster im Erdgeschoss aufgehebelt hatten, durchsuchten sie die Wohnung nach Wertsachen. Mit Schmuck und Bargeld konnten die Einbrecher flüchten.

Marl:

Am Donnerstag sind unbekannte Täter in eine Doppelhaushälfte „Am alten Pfarrhaus“ eingebrochen. Um in das Haus zu kommen, mussten die Einbrecher erst über einen zwei Meter hohen Zaun. Anschließend hebelten sie die Terrassentür auf und durchsuchten dann die Räume nach Schmuck und Bargeld. Die Tatzeit liegt zwischen 8.30 Uhr und 22 Uhr.

Oer-Erkenschwick:

Zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen sind unbekannte Täter in ein Firmengebäude auf dem Sandweg eingebrochen. Nachdem die Täter vergeblich versucht hatten, die Haupteingangstür aufzuhebeln, brachen sie die eine andere Tür auf. Aus den Räumen wurden unter anderem zwei Laptops, zwei Computer-Monitore und Bargeld gestohlen.

Heute am frühen Morgen, gegen 4 Uhr, wurde in ein Lottogeschäft auf der Stimbergstraße eingebrochen. Drei unbekannte Täter schlugen zuerst die Schaufensterscheibe ein, anschließend gingen zwei der Täter in den Laden, während die dritte Person draußen „Schmiere“ stand. Die Einbrecher erbeuteten Tabakwaren – und liefen mit ihrer Beute davon. Zwei Schachteln Zigaretten ließen sie allerdings auf der Flucht fallen. Die Täter waren etwa 20 Jahre alt, ca. 1,75m bis 1,80m groß und dunkel gekleidet. Außerdem trugen sie Kapuzenjacken. Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter 0800/2361 111 entgegen.

Hinweise erbitten die zuständigen Kriminalkommissariate unter Tel. 0800/2361 111.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Pressestelle
Telefon: 02361 55 1031 oder 02361 55 1032
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell