Baustellenbewachung

Steigende Notwendigkeit der Baustellenbewachung

Insbesondere für Bauherren sind die Anforderungen an eine Baustellenbewachung gewachsen.

Bei der Baustellenbewachung geht es um die Verhinderung von Straftaten wie Vandalismus, Diebstahl oder unbefugtes Betreten.

Die oben aufgeführten Straftaten finden meistens außerhalb der Arbeits- und Geschäftszeiten statt.

 

Hohe Kosten für Bauherr im Schadenfall

Ist eine Baustelle nicht vorschriftsgemäß abgesichert, so bleibt der Bauherr auf den entstandenen Schaden sitzen. Nicht nur die Kosten durch Diebstahl und Vandalismus fallen zu lasten des Bauherrn, oft verzögert sich das gesamte Bauvorhaben, wodurch weitere Folgekosten entstehen. Versicherungen verlangen oft einen Nachweis über eine sachgemäße Überwachung der Baustellen.

 

  • Kontrollgänge am und im Rohbau
  • Sicherung der Baustelle gegen unbefugtes Betreten und Befahren
  • Kontrolle von Bauzäunen und Containern 
  • Überprüfung abgestellter, gesicherter Materialien 
  • Überprüfung von Bauwagen und Sanitäreinrichtungen 
  • Zugangskontrollen
  • Sofortmaßnahmen bei Einbruch, Vandalismus, Brand oder Unwetter Schäden